AA

Rapid Wien: Muhammed Ildiz vor Wechsel in die deutsche Bundesliga

Muhammed Ildiz steht kurz vor einem Wechsel in die deutsche Bundesliga
Muhammed Ildiz steht kurz vor einem Wechsel in die deutsche Bundesliga ©APA
Mittelfspieler Muhammend Ildiz wird das Trainingslager vorzeitig in Richtung Deutschland verlassen. Der 21 jährige wird zu abschließenden Vertragsgesprächen und medizinischen Tests beim 1. FC Nürnberg erwartet.

Der Wiener, welcher zuletzt bei Wacker Innsbruck aktiv war, kehrte vergangen Juni nach Hütteldorf zurück und absolvierte in der Herbstsaison 15 Bundesligapartien und fünf Begegnungen auf internationaler Ebene. Nun steht der junge Mittelfeldakteur vor einem Wechsel nach Deutschland. „Der Vertrag von Muhammed Ildiz wäre in wenigen Monaten abgelaufen und Nürnberg hat bereits seit längerer Zeit Interesse an dem Spieler gezeigt.  Den Sprung in die Deutsche Bundesliga kann man einem Spieler unter gewissen Umständen nicht verwehren und zudem ist dieser Transfer ein weiterer Beleg für die gute Ausbildung in unserem Verein.“ meint Rapid-Sportdirektor Helmut Schulte.

Muahmmed Ildiz wechselt zum 1. FC Nürnberg

Mit Muhammed Ildiz steht der nächste Österreicher vor einem Transfer in die deutsche Fußball-Bundesliga. Wie die Hütteldorfer bekannt gaben, wird der Mittelfeldspieler beim 1. FC Nürnberg zu abschließenden Vertragsgesprächen erwartet. Rapid einigte sich mit dem Traditionsklub aus Franken bereits über die Ablösemodalitäten. „Ich hoffe, dass der Transfer morgen endgültig fixiert wird. Ich möchte diese Chance unbedingt nutzen und bin Rapid für die letzten Jahre auch sehr dankbar.“, freut sich Muhammed Ildiz auf seine neue Aufgabe.

Abschiedsspiel in Wien

Muhammed Ildiz soll in der kommenden Saison aber noch einmal im Hanappi-Stadion zu sehen sein, denn im Zuge des Wechsels wurde ein Freundschaftsspiel zwischen den beiden Clubs vereinbart.

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Rapid Wien: Muhammed Ildiz vor Wechsel in die deutsche Bundesliga
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen