Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rapid Wien gegen SCR Altach: Das sind die Stimmen zum Spiel

Das sind die Meinungen zum Spiel Rapid Wien gegen Altach.
Das sind die Meinungen zum Spiel Rapid Wien gegen Altach. ©APA
Rapid Wien konnte sich nur mit einem 1:1-Unentschieden inkl. Last-Minute-Tor von den eigenen Fans im Ernst Happel Stadion verabschieden. Altach schaffte mit dem Punktgewinn den Klassenerhalt. Das sind die Stimmen zum Spiel.
Altach sichert sich Klassenerhalt

Fußball-Rekordmeister Rapid hat am Mittwoch im letzten Ligaheimspiel im Ernst-Happel-Stadion nur bedingt Grund zum Feiern gehabt. Die Hütteldorfer, die schon zuvor den dritten Vizemeistertitel in Folge fix in der Tasche hatten, mussten sich gegen Altach mit einem 1:1 (0:1) begnügen. Die Vorarlberger sicherten sich damit in der 35. Bundesliga-Runde aus eigener Kraft endgültig den Klassenerhalt.

Meinungen zum Spiel Rapid Wien gegen SCR Altach

Zoran Barisic (Rapid-Trainer): “Es war ein kompliziertes Spiel, Altach war defensiv sehr diszipliniert. Wir haben gewusst, dass wir Geduld brauchen, nach dem 0:1 ist es noch komplizierter geworden für uns. Nach der Pause hat die Mannschaft das Tempo erhöhen können, die Halbräume besser erspielt und sich Chancen herausgearbeitet. Wir haben alles gegeben, um das Spiel zu gewinnen. Was wir uns vorwerfen können und müssen ist, dass wir nicht effektiv sind bei der Chancenrealisierung.”

Damir Canadi (Altach-Trainer): “Übergeordnet ist heute der Ligaverbleib. Mentalität, Einstellung, Siegeswillen, Disziplin haben hervorragend gepasst in der ersten Hälfte. Da waren wir sehr präsent, haben die Räume hervorragend zugestellt, damit Rapid nicht in ihr Kombinationsspiel hineinkommt. Netzer hat ein Traumtor gemacht, das schießt er nicht alle Tage. Die einfachen Situationen haben wir aber leider nicht genützt, sonst hätten wir in der Halbzeit schon höher führen können oder müssen. In der zweiten Hälfte hat Rapid viel Druck gemacht. Wir haben uns weit nach hinten drängen lassen und verdient noch den Ausgleich kassiert.”

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Rapid Wien gegen SCR Altach: Das sind die Stimmen zum Spiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen