Rapid verlor Jubiläumsspiel gegen Schalke 1:2

Dober gegen Holtby, im Hintergrund Hofmann
Dober gegen Holtby, im Hintergrund Hofmann ©APA (Pfarrhofer)
Rapid Wien hat das Freundschaftsspiel gegen Schalke 04 zu seinem 110. Geburtstag im Hanappi-Stadion am Samstag 1:2 (1:1) verloren. Erwin Hoffer hatte die Wiener in der lebhaften Partie vor 17.600 Zusehern in Führung gebracht, Ivan Rakitic per Elfmeter und Kevin Kuranyi drehten das Spiel zugunsten der Gäste. Am kommenden Sonntag trifft Rapid auf den FC Liverpool.
Jubiläumsspiel: Rapid Wien - Schalke 04 1:2

Vor dem Spiel wurde der langen Geschichte des SK Rapid gedacht: Die Vereinslegende Alfred Körner sang die erste Rapid-Hymne; Leopold Gernhardt – das letzte lebende Mitglied der Rapid-Mannschaft, die im Finale um die großdeutsche Meisterschaft 1941 Schalke 4:3 besiegt hatte – führte den Ehren-Anstoß aus.

Die Mannschaften boten danach ein ansprechendes Freundschaftsspiel in hohem Tempo. In der 22. Minute vergab Erwin Hoffer noch die Chance auf die Führung, als er eine Flanke von Andreas Dober schlecht annahm und über das Tor jagte. Vier Minuten erzielte der ÖFB-Teamstürmer nach Zuspiel von Kapitän Steffen Hofmann mit einem Flachschuss das 1:0.

War Schalke gefährlich, stand in der ersten Hälfte meist Jefferson Farfan im Mittelpunkt, der in den Momenten nach Hoffers Führungstreffer gute Gelegenheiten (26., 28.) vergab. In der 37. Minute wurde der durchbrechende peruanischen Schalke-Stürmer von Rapid-Tormann Helge Payer gelegt. Den von Schiedsrichter Harald Lechner verhängten Elfmeter verwandelte Ivan Rakitic (38.) sicher.

Schalke wechselte zur Pause viermal und kam deutlich stärker aus der Kabine. Nach sechs Minuten war der eingewechselte Kevin Kuranyi (51.) im zweiten Anlauf erfolgreich, wobei Rapid-Verteidiger Milan Jovanovic nicht gut aussah.

In der Schlussphase drückte Rapid auf den Ausgleich, die Offensive blieb jedoch unbelohnt. Steffen Hofmann (82.) scheiterte an Schalke-Goalie Mathias Schober, Nikica Jelavic forderte nach einem Duell im Strafraum in der 87. Minute vergeblich einen Elfmeter.

SK Rapid Wien – FC Schalke 04 1:2 (1:1)
Wien, Hanappi-Stadion, 17.600, SR Lechner (AUT)

Torfolge: 1:0 (26.) Hoffer, 1:1 (38.) Rakitic (Elfmeter), 1:2 (51.) Kuranyi

Rapid: Payer (79. Hedl) – Dober, Jovanovic (60. Eder), Patocka (88. Schösswendtner), Thonhofer (55. Katzer) – Hofmann, Heikkinen, Pehlivan (79. Trimmel), Kavlak (68. Konrad) – Hoffer, Maierhofer (61. Jelavic)

Schalke: Schober – Rafinha (75. Pachan), Höwedes, Bordon (46. Zambrano), Kobiaschwili – Moravek (46. Latza), Westermann, Rakitic (65. Grossmüller/86. Stevanovic), Holtby (75. Pliatsikas) – Farfan (46. Sanchez), Altintop (46. Kuranyi)

Gelbe Karten: Pehlivan, Konrad bzw. Zambrano, Höwedes, Kobiaschwili
Die Besten: Hoffer, Hofmann bzw. Farfan, Kuranyi

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Rapid verlor Jubiläumsspiel gegen Schalke 1:2
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen