Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rapid verkaufte bisher 29.000 Europa-League-Abos

Rapid-Anhang auch beim Ticket-Kaufen stark
Rapid-Anhang auch beim Ticket-Kaufen stark ©APA (EXPA/David Rawcliffe)
Die Abos für die Heimspiele des österreichischen Rekordmeisters Rapid in der Europa League im Happel-Stadion sind begehrte Ware. Seit vergangenen Samstag wurden bis einschließlich Mittwochnachmittag 29.000 Dreierpakete an den Mann gebracht - und das, obwohl die Tickets bisher ausschließlich für Mitglieder und Abonnenten reserviert waren. Die Wiener Austria hat inzwischen alle 10.450 Abos verkauft.

Der freie Verkauf bei Rapid beginnt am Donnerstag um 10.00 Uhr an den Kassen des Hanappi-Stadions, rund 18.000 Abos sind noch zu haben. Die Grün-Weißen empfangen in der Europa League am 17. September den Hamburger SV, die weiteren Heimspiele steigen am 5. November gegen Hapoel Tel Aviv und am 17. Dezember gegen Celtic Glasgow.

“Ausverkauf” meldete am Mittwoch Stadtrivale Austria. Für die drei Partien gegen Nacional Funchal (1. Oktober), Werder Bremen (22. Oktober) und Athletic Bilbao (3. Dezember) wurden innerhalb von fünf Tagen alle 10.450 Abos verkauft. Damit wird das Horr-Stadion an allen Spieltagen inklusive Gäste mit ca. 11.000 Zuschauern besetzt sein.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Rapid verkaufte bisher 29.000 Europa-League-Abos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen