Rapid und Salzburg starten in die Europa League:

Hofmann und Co. gastieren in der Schweiz
Hofmann und Co. gastieren in der Schweiz
Im vierten Anlauf in der Europa League will Rapid erstmals den Aufstieg ins Sechzehntelfinale schaffen. Die erste Partie ist gleich richtungsweisend, geht es doch am Donnerstag (21.05 Uhr) auswärts gegen den von der Papierform her leichtesten Gruppe-G-Gegner FC Thun. Salzburg ist bereits ab 19.00 Uhr zuhause gegen den schwedischen Meister Elfsborg Favorit. ORF eins überträgt jeweils live.


“Thun ist nicht umsonst in der Europa League, hat gute Gegner ausgeschaltet, aber wir wollen mit drei Punkten heimkommen”, gab Rapids Offensivspieler Guido Burgstaller die Marschroute vor. Und Kapitän Steffen Hofmann, der schon dabei war, als Rapid 2009 (5 Punkte), 2010 (3) und 2012 (3) nur mäßig punktete, fügte hinzu: “Wir wollen in der Gruppenphase möglichst viele Punkte sammeln.”

Red Bull Salzburg nimmt die erste Hürde auf dem Weg in die Runde der letzten 32 in Angriff. Die Mozartstädter wollen im Heimspiel gegen den schwedischen Meister Elfsborg ihre Anwartschaft auf einen Platz unter den Top-2 im Pool untermauern, auch wenn Trainer Roger Schmidt vor dem Gegner warnte: “Auf uns kommt eine kompakte und taktisch diszipliniertes Team zu.”

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Rapid und Salzburg starten in die Europa League:
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen