Rapid-Präsidentenamt: Zwei Listen wollen antreten

Am 25. November findet die Wahl statt.
Am 25. November findet die Wahl statt. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Am 25. November findet die Wahl für das Rapid-Präsidentenamt statt. Offiziell ist noch keine Liste für die Wahl zugelassen.

Für das Präsidentenamt beim SK Rapid gibt es nur noch zwei Listen mit Bewerberstatus. Wie der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte, machen die beiden zuvor getrennt agierenden Kandidaten Roland Schmid und Robert Grüneis ab nun gemeinsame Sache. Darüber war in den vergangenen Tagen bereits medial berichtet worden. Als Nummer eins der vereinigten Liste gilt der Unternehmer Schmid.

Noch keine Liste offiziell zur Wahl am 25. November zugelassen

Neben der Liste Schmid/Grüneis gibt es noch die Liste von Martin Bruckner. Die Zulassung einer oder der beiden Listen zur Wahl ist noch ausständig. Das Wahlkomitee, das laut Satzung darüber entscheidet, wird Anfang kommender Woche wieder tagen. Gewählt wird der Nachfolger von Präsident Michael Krammer am 25. November.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rapid-Präsidentenamt: Zwei Listen wollen antreten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen