Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rapid - Austria als "Derby der Lizenzlosen"

Erstmals in der Geschichte steigt mit dem Duell der Wiener Fußball-Erzrivalen Rapid und Austria auch ein "Derby der Lizenzlosen".

Vor dem 281. Aufeinandertreffen am Dienstag (20:30 Uhr/live ORF 1 und Premiere) im Hanappi-Stadion stehen beide Klubs noch ohne Spielgenehmigung für die kommende Saison da, sind aber optimistisch, vom Liga-Protestkomitee in zweiter Instanz am 15. Mai Grünes Licht zu bekommen.

Rapid fehlt noch die Unterschrift eines Sponsors, was aber laut Sportdirektor Alfred Hörtnagl kein Problem darstellt. „Ich bin überzeugt, dass es nur ein Formalakt ist. Die Frist (Anm.: letzter Termin zur Nachreichung von Dokumenten bei der Bundesliga) läuft bis 10. Mai, und bis dahin wird alles erledigt sein“, meinte der Tiroler.

Die Austria hat nach den Angaben von Manager Markus Kraetschmer in der Nacht auf Montag mit Magna eine Einigung über einen Sponsorvertrag für das kommende Spieljahr erzielt, nur noch juristische Details und die endgültige Besiegelung der jeweiligen Verantwortlichen stehen aus. „Es hat im Prinzip eine Einigung in allen Punkten gegeben“, sagte der Manager, bei dessen Klub der Konzern von Frank Stronach ab der kommenden Saison nur noch als Hauptsponsor, aber nicht mehr als Betriebsführer auftritt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rapid - Austria als "Derby der Lizenzlosen"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen