"Ramses Pyramid": Pyramidenspiel wird "Spiel der Spiele"

Das "Spiel der Spiele" 2009 ist ein "Pyramidenspiel"
Das "Spiel der Spiele" 2009 ist ein "Pyramidenspiel" ©LEGO
Bauklötze aufeinanderstapeln oder einen Gegner bei einem Brettspiel besiegen? Das zum heurigen "Spiel der Spiele" gekürte "Ramses Pyramid" vereint beides, so die Vorsitzende der Wiener Spiele Akademie, Dagmar de Cassan, bei einer Präsentation am Dienstag in der Bundeshauptstadt.

Insgesamt erhielten 13 Neuheiten die Auszeichnung “Spiele Hit”, darunter das von vier heimischen Logopädinnen entwickelte “Grimassimix”.

“Ramses Pyramid” aus dem Hause Lego führt ins alte Ägypten: Die Spieler müssen Juwelen sammeln und geheime Verstecke entdecken, bevor sie eine Pyramide erklimmen und König Ramses mit einem mit Lego-Plättchen bestückten Würfel besiegen müssen und an den großen Schatz kommen. Die Konzeptentwicklung erfolgte in Zusammenarbeit mit Reiner Knizia, der damit zum vierten Mal den heimischen Spielepreis erhielt.

Der gesamte Spielejahrgang 2009 präsentiert sich laut de Cassan “mit hoher Qualität”. So lehrt z. B. die “Burg der 1000 Spiegel” Kindern Spiegeleffekte, in “Polizei-Alarm!” muss man sein Geschick im Umgang mit einem magnetischen Spielbrett beweisen und bei “Nicht zu fassen” spielt ein plüschiger Wolf verstecken. Logopädische Probleme können mit “Grimassimix” spielerisch bekämpft werden. Gegen einen gemeinsamen Gegner treten Spieler z. B. bei “Space Alert” und “Pandemie” an; im Theater der Kleinstadt “Greenrock Village” kann man spannende Kriminalfälle im Alleingang lösen.

Der österreichische Spielepreis wurde heuer zum neunten Mal vergeben. Die Neuheiten selbst testen kann man übrigens beim alljährlichen Spielefest im Austria Center Vienna in Wien, das heuer vom 20. bis 22. November stattfindet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Ramses Pyramid": Pyramidenspiel wird "Spiel der Spiele"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen