Rakete nach Rumsfeld-Besuch nahe US-Botschaft

Nach ersten Erkenntnissen der Internationalen Schutztruppe ISAF wurde bei der Detonation niemand verletzt. Unklar blieb zunächst, ob es sich um einen gezielten Angriff auf die US-Botschaft handelte und wer die Rakete abfeuerte.

Ein Sprecher der ISAF sprach von einer lauten Explosion vor der stark gesicherten US-Botschaft rund zwei Stunden nach der Abreise Rumsfelds. ISAF-Spezialisten seien vor Ort, um den Vorfall zu untersuchen. Rumsfeld war am Nachmittag nach einem eintägigen Afghanistan-Besuch aus Kabul abgereist. Dabei hatte er sich trotz der in Teilen Afghanistans anhaltenden Gewalt zufrieden mit den Fortschritten des Landes gezeigt.

APA/dpa) – Kurz nach der Abreise von US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld aus Kabul ist am Donnerstagabend nahe der dortigen US-Botschaft eine Rakete eingeschlagen. Nach ersten Erkenntnissen der Internationalen Schutztruppe ISAF wurde bei der Detonation niemand verletzt. Unklar blieb zunächst, ob es sich um einen gezielten Angriff auf die US-Botschaft handelte und wer die Rakete abfeuerte.

Ein Sprecher der ISAF sprach von einer lauten Explosion vor der stark gesicherten US-Botschaft rund zwei Stunden nach der Abreise Rumsfelds. ISAF-Spezialisten seien vor Ort, um den Vorfall zu untersuchen. Rumsfeld war am Nachmittag nach einem eintägigen Afghanistan-Besuch aus Kabul abgereist. Dabei hatte er sich trotz der in Teilen Afghanistans anhaltenden Gewalt zufrieden mit den Fortschritten des Landes gezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Rakete nach Rumsfeld-Besuch nahe US-Botschaft
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.