Rakete 38 Kilometer weit nach Israel abgeschossen

Die palästinensischen Extremisten der Hamas haben am Sonntag Israel mit einer Rakete von bisher nicht erreichter Reichweite angegriffen. Das Geschoß explodierte 38 Kilometer weit von der Grenze entfernt.

Der Einschlagort lag in der Nähe der Stadt Ashdod. Eine Polizeisprecherin sagte, sie habe danach eine Rauchwolke aufsteigen sehen. In Gaza bekannte sich die Hamas zu dem Raketenangriff.

Bisher waren die weitesten aus dem Gazastreifen erreichten Ziele die Ortschaften Ashkelon und Netivot gewesen. In Netivot kam am Samstag eine Bewohnerin ums Leben, als ihr Haus direkt von einer Kassam-Rakete getroffen wurde, sechs Israelis wurden verletzt.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Rakete 38 Kilometer weit nach Israel abgeschossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen