Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Raiders Tirol neuerlich Eurobowl-Sieger

Tiroler bleiben europäische Spitze
Tiroler bleiben europäische Spitze ©APA (Parigger)
Die Swarco Raiders Tirol haben am Samstagabend neuerlich die Eurobowl im American Football gewonnen. Die Innsbrucker besiegten im Finale im Tivolistadion La Courneuve Flash aus Frankreich klar mit 30:19 (20:6) und verteidigten damit den Titel erfolgreich.

Zuvor hatten die Vienna Vikings viermal in Folge die Eurobowl gewonnen. Mit dem Finalerfolg gelang den Tirolern aus österreichischer Sicht eine Revanche gegen die Franzosen, die auf dem Weg ins Endspiel die Wiener und auch die Grazer Giants aus dem Bewerb geworfen hatten.

In einer spannenden Partie dominierten von Beginn an beide Defensiv-Linien. Dabei hatte Innsbruck gleich zu Beginn extremes Verletzungspech: Legionär Matthew Epperson, der geniale Partner von Raiders-Quarterback Jason Johnson, musste bereits nach sechs Minuten mit einem Knöchelbruch vom Feld, ebenso wie wenig später sein Teamkollege Emanuel Marksteiner mit der gleichen Verletzung.

Mit der ersten wirklich gefährlichen Aktion gingen die Raiders in Führung. Der erst 19-jährige Emanuel Trinkl erzielte ein 29-Yard-Fieldgoal (7.). Sofort nach Seitenwechsel der ersten Halbzeit war es wiederum der junge Tiroler Eigenbauspieler, der mit seinem zweiten Fieldgoal (40 Yards) die Tiroler 6:0 in Front schoss.

Als der auffallendste “Freibeuter” Florian Grein, der auch zum wichtigsten Spieler gewählt wurde, den ersten Touchdown zum 13:0 (22.) verwandelte, schien eine Vorentscheidung gefallen. Doch beim neuerlichen Kickoff passten die Innsbrucker nicht auf und nur zwölf Sekunden später gelang Paris-Runningback Antoine Saillant ein 73-Yard-Touchdown. Tirol führte nur noch 13:6. Doch Grein schaffte vier Sekunden vor der Halbzeit seinen zweiten Touchdown zum 20:6.

Der “Blitz” aus Paris begann in der zweiten Hälfte konzentrierter und Artchill Monney verkürzte auf 13:20 (26.). Ein Weckruf für die Raiders, die wieder besser ins Spiel kamen. Knapp vor Seitenwechsel von Halbzeit zwei war es wiederum Grein, dem nach einem Lauf über 58 Yards der dritte Touchdown zum 27:13 gelang. Das dritte Fieldgoal Trinkls zum 30:13 (42.) brachte die Entscheidung. La Courneuve konnte durch Marc Angelo Soumah’s Touchdown nur noch zum 19:30 verkürzen (46.).

Nicht nur über den sportlichen, sondern auch über den organisatorischen Erfolg jubelte Raiders-Manager Daniel Dieplinger. 6.500 strömten zur großen Football-Party ins Innsbrucker Tivoli-Stadion und kamen dabei voll auf ihre Rechnung, damit wurde gleichzeitig auch ein neuer Football-Zuschauerrekord in Österreich aufgestellt.

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Raiders Tirol neuerlich Eurobowl-Sieger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen