Rahmen für Freihandelsabkommen geschaffen

Vor dem Gipfeltreffen der Südasiatischen Vereinigung für Regionale Zusammenarbeit haben sich die Außenminister auf den Rahmen für ein Freihandelsabkommen geeinigt.

Wie der indische Außenamtsstaatssekretär Shahshank am Freitag in Islamabad erklärte, sieht die Vereinbarung den Abbau der Zollschranken ab 2006 vor. Informelle Konsultationen der Außenminister hätten zu diesem Ergebnis geführt, sagte Shahshank. Er sprach von einem historischen Gipfel.

Das eigentliche Treffen der Staats- und Regierungschef beginnt am Sonntag. Dabei wird es voraussichtlich zum ersten Treffen des indischen Ministerpräsidenten Atal Bihari Vajpayee mit dem pakistanischen Präsidenten Pervez Musharraf seit mehr als zwei Jahren kommen. Die Schaffung einer Freihandelszone in der Region hatte sich in den vergangenen Jahren unter anderem wegen des indisch-pakistanischen Konflikts mehrfach verzögert. Seit dem Frühjahr gehen von beiden Staaten aber Signale der Entspannung aus. Der 1985 gegründeten SAARC gehören Pakistan, Indien, Bangladesch, Sri Lanka, Nepal, Bhutan und die Malediven an.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Rahmen für Freihandelsabkommen geschaffen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.