Räuber gab Geld zurück und verabschiedete sich mit Kuss

Räuber gab Geschäftsinhaberin Geld zurück (Symbolbild)
Räuber gab Geschäftsinhaberin Geld zurück (Symbolbild)
Offenbar von seiner eigenen Tat entsetzt, hat ein Räuber in Berlin Skrupel bekommen und sich um sofortige Wiedergutmachung bemüht. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, bedrängte der Mann am frühen Morgen eine Geschäftsinhaberin und forderte Geld. Dabei kam es zu einem Handgemenge, in dessen Folge der Täter die 33-Jährige auf die Nase schlug.


Als die daraufhin aus der Nase blutende Frau ihm 20 Euro gab, meldete sich bei dem Täter aber anscheinend das Gewissen: Er gab dem Opfer das Geld zurück. Anschließend half er laut Polizei noch beim Aufräumen der durch die Auseinandersetzung entstandenen Unordnung, gab der 33-Jährigen ein Taschentuch und eine Zigarette und “drückte ihr einen Kuss auf die Stirn”. Dann erst flüchtete er unerkannt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Räuber gab Geld zurück und verabschiedete sich mit Kuss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen