Rätsel um mysteriöse Steinstatuen auf Osterinsel ist gelöst

Die Steinstatuen auf der Osterinsel sind weltweit bekannt.
Die Steinstatuen auf der Osterinsel sind weltweit bekannt. ©pixabay.com (Sujet)
Endlich weiß man, warum die bekannten Statuen aus Stein - die sogenannten "Moai Maea" - auf der Osterinsel stehen.

Über ihren Sinn wurde bereits mehrere Jahrhunderte spekuliert, nun scheint das Rätsel um die bekannten Steinstatuen der Osterinsel gelöst. Es wurde herausgefunden, dass sie wohl nicht älter als 1.500 Jahre sind und von polynesischen Volksstämmen errichtet wurden. Die Figuren stellten ihre Vorfahren dar – meist wohl die vorangegangenen Häupltinge des Volkes – und wurden für Rituale genutzt.

Darum stehen die Steinstatuen auf der Osterinsel

Forscher der Binghamton Universität in New York haben die Standorte der “Moai” analysiert und sich gefragt, ob es an der Verfügbarkeit des Materials lag, wo sie errichtet wurden. Was ihnen auffiel war die Nähe von Süßwasserquelle zu den Steinstatuen. Auf der Insel ist es nicht einfach, an Süßwasser zu kommen, so markierten sie wohl Wasserquellen für die ersten polynesischen Siedler der Osterinsel.
(Red)
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Rätsel um mysteriöse Steinstatuen auf Osterinsel ist gelöst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen