AA

Radrundfahrt in Wien: Behinderungen im Öffi-Verkehr

Die Schlussetappe der Österreich radrundfahrt findet am 8. Juli in Wien statt.
Die Schlussetappe der Österreich radrundfahrt findet am 8. Juli in Wien statt. ©APA
Am 8. Juli endet die Österreich-Radrundfahrt in Wien. Von 12 Uhr bis 14 Uhr findet die Schlussetappe statt und sorgt für vor allem im Öffi-Bereich für Behinderungen und Sperren.

Der Zieleinlauf der Radrundfahrt erfolgt beim Burgtheater, dadurch kommt es auf den Linien 1, 2, 31, D, Vienna Ring Tram zu Umleitungen und Kurzführungen. Auch die U1-Ersatzlinie 68 wird ab 11.45 Uhr zum Praterstern umgeleitet.

Radrundfahrt: Veränderte Linienführung ab 12:30 Uhr

Die Linie 1 fährt nur zwischen Schottenring und Prater Hauptallee beziehungsweise Kärntner Ring/Oper (Schleife Linie 62) und Stefan-Fadinger-Platz.

Die Straßenbahnlinie 2 ist nur zwischen Ottakring/Erdbrustgasse und Dr.-Karl-Renner-Ring sowie zwischen Taborstraße/Heinestraße und Friedrich-Engels-Platz, auf der Strecke der Linie 5, unterwegs.

Die Linie 31 wird ab 12:30 Uhr zwischen Stammersdorf und Wallensteinstraße kurzgeführt.

Die Züge der Linie D fahren über den Schwarzenbergplatz und Franz-Josefs-Kai umgeleitet

Die U1-Ersatz-Linie 68 wird ab 12:30 von der Haltestelle Südbahnhof über die Strecke der Linie O zum Praterstern geführt. Die Ersatzlinie 66 wird durch die Radrundfahrt nicht behindert.

Die Vienna-Ring-Tram wird nur bis ca. 11.45 Uhr unterwegs sein.

(OTS/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Radrundfahrt in Wien: Behinderungen im Öffi-Verkehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen