Rabiater Wettlokal-Besucher verlor die Nerven

Ein rabiater Wettlokal-Besucher hat in Favoriten in seiner Wut einen Automaten aus der Verankerung gerissen, auf die Straße geschleppt und dabei 3.000 Euro Schaden angerichtet. Nach einer Anzeige drehte der aufgebrachte 36-Jährige erneut durch: Er holte einen alten Wäscheständer aus einer Mülltonne und begann damit auf Autos sowie die Türe der Polizeiinspektion einzuschlagen. Er wurde verhaftet.

Bis kurz vor 2.30 Uhr frönte der 36-Jährige in der Nacht auf Montag in einem Lokal in der Laxenburger Straße im zehnten Wiener Gemeindebezirk dem Wettspielvergnügen. Laut Polizei konnte sich der Mann dann nicht mehr mit seinen hohen Verlusten abfinden und begann zu randalieren.

Dass er dabei den Automaten aus der Wand riss und hinaus trug, blieb nicht unbemerkt: Zeugen alarmierten die Polizei, die den Wütenden mit zur Dienststelle nahm und nach einer Anzeige gegen 3.45 Uhr zunächst wieder gehen lassen wollte. Nach den Schlägen mit dem Wäscheständer, durch die zwei Pkw beschädigt wurden, kam es dann allerdings doch zu einer Festnahme.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Rabiater Wettlokal-Besucher verlor die Nerven
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen