Queen mag Fußball

Die Queen hält manche Fußballstars für Primadonnen. Das berichtete der Vorsitzende der britischen Fußball-Lige. Sie habe aber zugleich gesagt, "dass Fußball ein wundervoller Sport ist".

Das berichtete der Vorsitzende der britischen Fußball-Liga, David Richards (63), nachdem er am Donnerstag von der 80-jährigen Queen in den Ritterstand erhoben wurde.

„Sie sagte zu mir, Fußball sei wohl ein schwieriges Geschäft und ob es da nicht wirklich Primadonnen gäbe“, berichtete Sir David nach der Zeremonie im Buckingham-Palast. „Ich sagte, ja, Madam, einige gibt es da wohl schon.“

Die Queen habe darauf angespielt, dass manche Fußballstars sich wie echte Schauspieler gebärden, wenn sie auf den Rasen fallen. Und sie habe zu verstehen gegeben, dass sie sich gern Fußballspiele im Fernsehen anschaue.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Queen mag Fußball
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen