Qual der Wahl: Der richtige Schuh für den richtigen Eindruck

Die weiblichen Schuh-Fans können aufatmen: Dass Frauen nicht nur mehr Fußbekleidung wollen, sondern auch mehr brauchen, weil sie viel diffizilere Botschaften ausdrücken müssen und ihnen ein größeres Sortiment zur Verfügung steht, ist bewiesen.

Den Nachweis zeigte die am Freitag in Wien präsentierte Studie von Karmasin-Motivforschung und der Österreichischen Schuhwirtschaft. High Heels, Pumps und Co tragen für 80 Prozent der Befragten zu einem guten Eindruck bei und drücken spezifische Eigenschaften und Bedeutungen aus.

Weiblich, um die 30, modisch gekleidet, mit einem gewissen Budget ausgestattet und sich ihrer Wirkung bewusst – das ist der typische Fan. Im Gegensatz dazu präsentiert sich der Schuh-Muffel als ältere Frau oder männlich – “denn ‘richtige Männer’ interessieren sich nicht für so etwas”, so Helene Karmasin, Leiterin der Karmasin-Motivforschung. Er ist entweder arm oder modisch uninteressiert, nüchtern, sachlich und hasst es einzukaufen – dementsprechend nachlässig oder spießig ist auch seine Kleidung.

“Schuhe sind reich an Bedeutung wie kein anderes Kleidungsstück”, fasste die Motivforscherin deren zentrale Bedeutung zusammen. Sie komplettieren ein Outfit und zeigen, wie gepflegt man ist und ob man Geschmack hat. Dadurch tragen sie nicht nur erheblich zum Selbstwertgefühl bei, sondern senden auch spezifische Botschaften aus. So sind der klassische Herrenschuh und die eleganten Pumps zwar für ein Bewerbungsgespräch eine gute Wahl, auf Dauer wirken sie im Alltag jedoch bieder, gewissenhaft und langweilig.

Steigt bei den Damen die Absatzhöhe, steigt auch die erotische Komponente. Für das erste Date nannte Karmasin aber Ballerinas als die richtige Alternative, denn bei sexy High Heels würde man(n) zu schnell “bei der geht was” denken. Ballerinas hingegen wirken jung, dynamisch, nett und natürlich. Ein absolutes No-No sind in jedem Fall Schuhe aus der Gesundheits- oder Öko-Abteilung, denn diese schreien nach “Oma”, “Erotikmuffel” und sind “jenseits von Gut und Böse”.

Doch auch die Herrenwelt muss beim ersten Rendezvous aufpassen, wie sie erscheint. Ist der Schuh zu modisch, wirkt er für das Objekt der Begierde unsicher bis angeberisch oder sogar homosexuell. Ein zu klassischer Schuh kann hingegen schnell einen zu aufgeputzten und spießigen Eindruck machen. Die richtige Wahl sind hier Sneakers, denn sie stehen für einen netten, unkomplizierten und natürlichen Typen. Um einen positiven Eindruck zu hinterlassen, ist eine saubere sowie dem Outfit und Anlass entsprechende Fußbekleidung auf jeden Fall enorm wichtig. Ungepflegte und unpassende Schuhe hingegen wirken nachlässig und geschmacklos.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Qual der Wahl: Der richtige Schuh für den richtigen Eindruck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen