Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Punktegleich an der Spitze

Austria Lustenau hat in der 16. Runde der Red Zac Ersten Liga beim Schlusslicht InterWetten.com einen ungefährdeten 3:1-Sieg gefeiert. Altach und DSV Leoben trennten sich 3:3. | Tabelle

Vor 500 Zuschauern im Marchfeldstadion von Untersiebenbrunn setzten sich die Lustenauer in einem ruppigen Spiel mit elf gelben Karten, dem es über weite Strecken an Strafraum-Szenen mangelte, als reifere und kompaktere Mannschaft durch. Die Marchfelder leisteten bei den ersten beiden Gegentoren freundliche Mithilfe. Das 0:1 durch den ehemaligen InterWetten-Stürmer Hobel (15.) wurde mit einem Fehlpass von Tamandl eingeleitet und auch der planlos aus dem Tor geeilte Goalie Endress sah alles andere als gut aus. Bei der 0:2-Vorentscheidung durch Karatay, der beim ersten Tor den Assist geleistet hatte, erlaubten die Niederösterreicher dem 20-Jährigen einen Alleingang über das gesamte Spielfeld. Die Gastgeber kamen durch Hanikel (72.), der Lustenau-Tormann  Özcan mit einer Mischung aus Flanke und Torschuss überraschte, noch zum 1:2-Anschlusstreffer, ehe Bozkurt den 3:1-Endstand für das Team von Andreas Heraf herstellte. Bozkurt war für Bahadir gekommen, der nur 18 Minuten zuvor eingewechselt worden war.

SC InterWetten.com – Austria Lustenau: 1:3 (0:1)
Marchefldstadion, 500, SR Greschonig
Torfolge: 0:1 (15.) Hobel, 0:2 (51.) Karatay, 1:2 (72.) Hanikel, 1:3 (94.) Bozkurt

Altach und DSV Leoben trennten sich 3:3
Altach und DSV Leoben trennten sich in einer packenden Partie mit 3:3. Die Hausherren profitierten zu Beginn von zwei Abwehrfehlern der Gäste und gingen durch Mario Sara sowie Gert Zöhrer mit 2:0 in Führung, doch die Steirer schlugen eindrucksvoll zurück: Boris Hüttenbrenner, Arno Kozelsky und Nenad Jovanovic stellten auf 3:2. Der zweite Treffer von Sara (Leoben-Keeper Alexander Schenk machte beim Freistoß aber nicht die beste Figur) rettete Altach aber noch einen Punkt. Im Finish waren die Gastgeber bei einem Stangenschuss von Rudi Gussnig sogar noch dem Sieg nahe.

SCR Altach – DSV Leoben
Stadion Schnabelholz, 2.000, SR Falb
Torfolge: 1:0 (11.) Sara, 2:0 (23.) Zöhrer, 2:1 (39.) Hüttenbrenner, 2:2 (58.) Kozelsky, 2:3 (70.) N. Jovanovic, 3:3 (75.) Sara (Freistoß)

Weitere Ergebnisse:
FC Gratkorn – SV Wörgl: 1:2 (1:0)
SV Kapfenberg – FC Kärnten: 5:1 (1:0)
LASK Linz – SV Ried: 0:1 (0:0)

Links zum Thema:
Austria Lustenau
SCR Altach

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Punktegleich an der Spitze
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.