Prozess wegen gequälter Frischlinge im Lainzer Tiergarten im Jänner

Jugendliche quälten und töteten Frischlinge im Lainzer Tiergarten
Jugendliche quälten und töteten Frischlinge im Lainzer Tiergarten ©dpa (Sujet)
Einer Gruppe Jugendlicher wird vorgeworfen, im August dieses Jahres im Lainzer Tiergarten junge Wildschweine gequält und getötet zu haben. Zwei der Burschen, die bereits strafmündig sind, stehen ab 14. Jänner in Wien-Favoriten vor Gericht.
Jugendliche ausgeforscht
"Das ist ein Wahnsinn"
Frischling stranguliert

“Die Buben sind geständig, zwei Frischlinge getötet und zwei weitere in Tötungsabsicht verletzt zu haben”, wurde Polizeisprecher Thomas Keiblinger auf orf.at zitiert.

Wildschweine getötet: Prozess gegen Buben

Fünf weitere Buben werden bei dem Prozess als Zeugen geladen sein, weil sie zum Zeitpunkt der Tat noch nicht strafmündig waren. Die beiden strafmündigen Jugendlichen müssen sich wegen Quälens eines Tieres, mutwilligen Tötens eines Tieres und des Eingriffs in ein fremdes Jagd- und Fischereirecht verantworten.

Laut orf.at droht ihnen eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe in der Höhe von bis zu sechs Monaten, letzteres sei aber unwahrscheinlich. Motiv dürfte der Burschen für das Quälen der Frischlinge dürfte Langeweile gewesen sein.

(apa/red)

 

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Prozess wegen gequälter Frischlinge im Lainzer Tiergarten im Jänner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen