Prozess um doppelten Raubmord eröffnet

Im Wiener Landesgericht wird am Dienstag der Prozess um einen Doppelmord in Wien-Landstraße eröffnet - Vier Verdächtige auf der Anklagebank - Prozess für drei Tage anberaum.

Die Opfer waren Alfred R., ein 75-jähriger Witwer, und seine 22 Jahre alte slowakische Freundin. Wegen Raubmordes müssen sich nun eine frühere Geliebte des Witwers, ihr jetziger Freund, ihre Schwester und deren Ehemann verantworten. Die Verhandlung ist auf drei Tage anberaumt.

Die Vier statteten dem pensionierten Baumeister am 16. Juni 2004 einen Besuch ab, der sie angesichts seiner Ex-Freundin ohne weiteres hinein ließ. „Sie waren entschlossen, Alfred R. zu töten, dann seine Wohnung zu durchsuchen und sämtliche Wertgegenstände mitzunehmen“, so Staatsanwältin Andrea Zelloth-Jannach in ihrer Anklage. Alfred R. kredenzte seinen Gästen noch Wein, setzte sich ans Klavier und wurde dann von den ihm fremden Männern mit einer Weinflasche und einem stumpfen Gegenstand erschlagen. Danach töteten sie auf dieselbe Weise seine Freundin, „die als Zeugin ausgeschaltet werden sollte“ (Anklageschrift).

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Prozess um doppelten Raubmord eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen