Prozess nach Brand in Szenelokal in Wiener Neustadt beginnt

Nach dem Brand im September 2012 müssen sich nun zwei Personen vor Gericht verantworten.
Nach dem Brand im September 2012 müssen sich nun zwei Personen vor Gericht verantworten. ©APA/FF Wiener Neustadt
Eine brennende Zigarette in einem Abfallkübel an der Bar hatte im September einen Brand in einem Szenelokal in Wiener Neustadt verursacht, der ein Todesopfer forderte. Ab Donnerstag müssen sich ein Mann und eine Frau vor Gericht deswegen verantworten.
Vorbericht: Bewusstloser am WC gefunden
Lokal ausgebrannt

Am Donnerstag und Freitag müssen sich deshalb am Landesgericht Wiener Neustadt zwei Angeklagte (ein Mann und eine Frau) wegen fahrlässiger Herbeiführung einer Feuersbrunst vor einem Einzelrichter verantworten. Die Flammen waren am 21. September gegen 3.00 Uhr vom Türsteher einer anderen Bar bemerkt worden. Zu dieser Zeit hatten der Kellner und die Kellnerin das Lokal bereits verlassen und versperrt. Bei der Sperrstunde dürfte jedoch ein auf der Toilette eingeschlafener Gast übersehen worden sein. Der 21-Jährige wurde im Zuge der Löscharbeiten bewusstlos in der WC-Anlage gefunden. Er musste reanimiert werden und wurde in der Folge intensivmedizinisch behandelt, verlor jedoch wenige Tage nach dem Unglück den Kampf um sein Leben. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Prozess nach Brand in Szenelokal in Wiener Neustadt beginnt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen