Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Prozess in Wien: Bursche stach wegen Nacktfotos seiner Schwester (14) zu

Weil Nacktfotos seiner Schwester auf Facebook gestellt werden sollten, stach ein Bursche mit dem Butterflymesser zu
Weil Nacktfotos seiner Schwester auf Facebook gestellt werden sollten, stach ein Bursche mit dem Butterflymesser zu ©APA (Sujet)
In Wien stand am Donnerstag der ältere Bruder des Mädchens wegen Mordversuchs vor einem Geschworenengericht. Der 19-Jährige musste sich dafür verantworten, einen Burschen mit einem Messer attackiert zu haben, der Nacktfotos seiner 14-Jährigen Schwester auf Facebook posten wollte.

Die Messerstecherei um die Nacktfotos der Schwester des Angeklagten hatte sich am 18. September 2011 in einem Park in Wien-Favoriten ereignet. Weil ein 19-jähriger Bursche gedroht hatte, Nacktfotos seiner erst 14 Jahre alten Schwester auf Facebook zu veröffentlichen, rammte der Angeklagte ihm ein Butterfly-Messer in die Brust.

Bereits zuvor Messerstecherei in Ottakring

Der schmächtige, nur 1,65 Meter große junge Mann hatte sich am Donnerstag wegen versuchten Mordes im Straflandesgericht zu verantworten. Dort erfuhren die Geschworenen, dass der Angeklagte zehn Tage zuvor bereits einmal zugestochen hatte. Er stieß vor einem Supermarkt in Wien-Ottakring seine Waffe einem angetrunkenen Kunden in die Seite, der unmittelbar zuvor die Kassierin belästigt hatte (Details dazu untenstehend). Nicht einmal zwei Wochen später griff er wegen der Nacktfotos erneut zum Messer.

Schwester hatte Opfer Nacktfotos geschickt

Das 14-jährige Mädchen hatte im Internet einen älteren Burschen kennengelernt, mit dem sie “anbandelte” und regelmäßig über Facebook chattete. Weil sie nicht weiter gehen wollte, drohte dieser schließlich mit der Veröffentlichung erotischer Fotos, die sie ihm zukommen hatte lassen.Als der ältere Bruder des Mädchens davon erfuhr, forderte er die 14-Jährige auf, sich mit dem Burschen in einem Park zu treffen. Heimlich folgte er ihr, und als sich die Schwester zu ihrem ehemaligen “Schwarm” setzte und einem zufällig anwesenden Freund setzte, trat der 19-Jährige hinzu und setzte dem Bekannten seiner Schwester wegen der Nacktfotos sein Messer an den Hals.

Messer ist immer dabei

“Er hat sie beleidigt”, erklärte er dazu nun dem Schwurgericht (Vorsitz: Beate Matschnig). Er habe “immer ein Messer eingesteckt, falls mich jemand angeht”. Als sich der Freund des Bedrohten einmischte, der ebenfalls vom bevorstehenden Publikmachen der Nacktfotos gewusst haben soll, rammte ihm der 19-Jährige das Messer derart wuchtig in die Brust, dass es steckenblieb. Dann lief er davon. Der lebensgefährlich Verletzte konnte gerettet werden, da die Klinge keine Organe beschädigt hatte und rasch ärztliche Hilfe zur Stelle war.

Nach der Festnahme des Burschen stellte sich heraus, dass dieser bereits am 8. September vor einem Supermarkt auf einen 42-Jährigen eingestochen hatte. Er hatte mitbekommen, dass der alkoholisierte Mann beim Erwerb einer Wodkaflasche die Kassierin, die der Angeklagte vor Gericht als “nette, ältere Dame” beschrieb – die Angestellte ist 38 Jahre alt -, belästigt hatte. Der Jugendliche mischte sich ein, stieß den Betrunkenen weg und wollte offenbar die Frau “rächen”, als der Mann ins Freie trat.

Die Verhandlung um den Mordversuch wegen der Nacktfotos wurde wegen der geplanten Einvernahme einiger nicht erschienener Zeugen auf den 20. Juni vertagt.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Prozess in Wien: Bursche stach wegen Nacktfotos seiner Schwester (14) zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen