Prozess gegen Berlusconi begonnen

In Mailand hat am Freitag offiziell der Strafprozess, der ursprünglich für vergangenen Montag geplant war, gegen den früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi begonnen.

Der ursprünglich für vergangenen Montag geplante Prozessbeginn war wegen eines Schwächeanfalls Berlusconis vertagt worden, wegen dem der Medienmogul in eine Mailänder Klinik eingeliefert werden musste.

Das zuständige Berufungsgericht wies einen Einspruch der Verteidigung zurück, die einen anderen Richter für das Verfahren gefordert hatte. Die Anwälte begründeten ihre Forderung damit, dass der Vorsitzende Richter bereits an vergangenen Prozessen gegen den Medienmogul beteiligt gewesen war. Bei dem Verfahren geht es um den Verdacht des Betrugs und der Unterschlagung beim Kauf von Filmrechten für die Berlusconi-eigene Mediengesellschaft Mediaset in den 90er Jahren. Dem Medienunternehmer und rund einem Dutzend Mitangeklagten werden unter anderem Bilanzfälschung und Steuerbetrug vorgeworfen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Prozess gegen Berlusconi begonnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen