Prozess gegen angeblichen kasachischen Spion

Prozess gegen Ildar A.
Prozess gegen Ildar A. ©APA (Hochmuth/Archiv)
Im Wiener Straflandesgericht dürfte am Freitag der Prozess gegen Ildar A. abgeschlossen werden, bei dem es sich um einen Agenten des kasachischen Geheimdiensts KNB handeln soll. Der 61-Jährige soll in die gescheiterte Entführung des ehemaligen KNB-Chefs Alnur Mussajew verwickelt gewesen sein.

Laut Anklage sollen mehrere Männer am 17. Juli 2008 versucht haben, sich des Vertrauten des in Ungnade gefallenen früheren Botschafters Kasachstans in Wien, Rakhat Alijew, zu bemächtigen. Mussajew wird am dritten und voraussichtlich letzten Verhandlungstag als Zeuge erwartet.

Ildar A. bestreitet jegliche Mitwisser- bzw. -täterschaft am inkriminierten Entführungsversuch. Der Angeklagte bezeichnet sich als Kaufmann. Er dürfte als solcher jedenfalls über gute politische Kontakte verfügt haben: Der ehemalige Wehrsprecher der SPÖ, Anton Gaal, soll ihm etwa einen Detektiv besorgt haben, der Alijews Umfeld ausspionierte. Im Fall eines Schuldspruchs im Sinne der auf Auslieferung an eine ausländische Macht und geheimnachrichtendienstliche Tätigkeit lautende Anklage drohen Ildar A. zehn bis 20 Jahre Haft.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Prozess gegen angeblichen kasachischen Spion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen