Proteste wegen Müllkrise in Neapel

Die Müllkrise in Neapel ist eskaliert. Am Freitag kam es in der Innenstadt zu Bürgerprotesten. Wütende Demonstranten errichteten Barrikaden aus Müllsäcken und blockierten so die City.
Müllproteste in Neapel
Neapel: Angst vor Epidemien

Im städtischen Verkehr kam es zu erheblichen Behinderungen. “Wir können nicht in diesem Zustand leben. Wir befürchten wegen der hohen Sommertemperaturen Epidemien. Wir sind für unsere Kinder besorgt“, betonten einige Demonstranten.

Müll in Neapel brennt

In der Nacht auf Freitag mussten Feuerwehrmannschaften wiederholt ausrücken, nachdem Bürger die riesigen Müllberge in Brand gesetzt hatten. 2.500 Tonnen Unrat türmten sich wieder seit einigen Tagen auf den Straßen der Vesuvstadt.

Wachleute für Müllwagen

Bewaffnete Wachleute sollten in der süditalienischen Stadt Neapel Müllwagen eskortieren. Dies sei nötig, weil organisierte Banden die Krise weiter anheizen würden, sagte Bürgermeister Luigi De Magistris besorgt. “Wir werden die Polizei bitten, bewaffnete Wachen für die Lastwagen zu stellen“, sagte er bei der Unterzeichnung einer entsprechenden, ein Monat gültigen Verordnung. “Die sanitäre Lage und Umweltsituation sind ernst. Es gibt ein echtes Risiko für die Gesundheit der Bürger.” (APA)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Proteste wegen Müllkrise in Neapel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen