Prominenz am "rundumadum-Wanderweg"

Eröffnung des rundumadum-Wanderwegs &copy wien.at
Eröffnung des rundumadum-Wanderwegs &copy wien.at
Nach der Eröffnung des neuen rundumadum-Wanderwegs am Samstag Vormittag anlässlich des 100jährigen Bestehens des Wiener Grüngürtels durch Bürgermeister Michael Häupl und Umweltstadträtin Ulli Sima wandern den ganzen Mai über Prominente durch den Grüngürtel.

Begleitet werden sie auf ihren Etappen von Förstern der MA 49. Die Wienerinnen und Wiener sind herzlich eingeladen, mit zu wandern. Der 120 km lange rundumadum-Wanderweg ist in 24 Etappen eingeteilt, sie alle sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Alle Infos über den 12.000 ha großen Grüngürtel, die genauen Streckenführungen, die Wandertermine und die Promis finden Sie auf www.natuerlich.wien.at Dazu gibt es gedruckte Wanderkarten und einen rundumadum-Wanderpass, beides kostenlos bei der Stadtinformation unter 01/525 50 erhältlich.


Route 2, 3 und 4: Gerry Keszler, Hadschi Bankhofer, Andreas Ivanschitz


Route 2 übernimmt am Freitag Gerry Keszler. Er ist nicht nur der Organisator des weltberühmten Life balls, er ist auch Gründer des Vereins Aids Life – und unterstützt HIV-positive und an Aids erkrankte Menschen. Treffpunkt für Route 2 ist morgen Freitag um 13.00 Uhr am Parkplatz am Cobenzl.


Am kommenden Samstag ist Radio-Wien Reporter Hadschi Bankhofer dabei, der den Wienerinnen und Wienern allmorgendlich auf 89.9 Radio Wien das Aufstehen erleichtert. Der Muntermacher wird gemeinsam mit seiner Frau Nina und Sohn Florian (4) einen Teil des Grüngürtels durchwandern. Treffpunkt ist am Samstag um 10.00 Uhr beim Häuserl am Roan/Am Dreimarkstein.


Am Sonntag, den 8. Mai, übernimmt schließlich Fußballprofi Andreas Ivanschitz die nächste Etappe von der Marswiese bis zur Feuerwache Steinhof. Ivanschitz ist der jüngste Teamkapitän in der Geschichte des Nationalteams, er spielt seit 1998 beim SK Rapid. 2003 hatte er sein erstes Spiel im Nationalteam. Treffpunkt ist um 12.00 Uhr auf der Marswiese bei der Statue.

Wien ist Naturhauptstadt 2005


Der Grundstein für den grünen Ring um Wien wurde vor 100 Jahren – genau am 24. Mai 1905 – gelegt. Der Gemeinderat hat damals den für die Zukunft bedeutsamen Beschluss gefasst, rund 6.000 Hektar unter Schutz zu stellen. Heute ist der Grüngürtel doppelt so groß und umschließt mit 12.000 ha die gesamte Stadt, die Flächen dienen als wertvoller Naherholungsraum für die Wienerinnen und Wiener und sollen auch künftig weiter wachsen und geschützt werden. Wien ist praktisch seit 100 Jahren “Naturhauptstadt”.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Prominenz am "rundumadum-Wanderweg"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen