Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Promi-Auflauf bei Kino-Premiere

Tim Robins
Tim Robins
Krieg der Welten“ und die Frage: Wer glaubt an Aliens? Promiaufgebot bei der Premierenfeier in Wien - Tim Robbins, Alfons Haider, Julian Khol und viele mehr in der Wiener Innenstadt.

Tom Cruise war nicht erschienen – die Autogrammjäger sind aber trotzdem auf ihre Kosten gekommen: Am Sonntagabend statteten Hollywood-Star Tim Robbins und Newcomer Justin Chatwin der österreichischen Premiere des Films „Krieg der Welten“ in der Wiener Innenstadt einen Besuch ab. In dem Spielberg-Streifen, der ab 29. Juni in die heimischen Kinos kommt, geht es um die Invasion der Außerirdischen, was auch bei der anschließenden Premierenfeier beim Szeneitaliener Fabio’s für Gesprächsstoff sorgte.

„Ich glaube zwar nicht an Aliens, aber manchmal habe ich das Gefühl, dass einige Paparazzis Aliens sind“, sagte etwa Susan Sarandons Lebensgefährte Tim Robbins. Von derartigen Aliens wurden Robbins, der von seinem Sohn begleitet wurde, Justin Chatwin sowie die blonde Freundin des Jungschauspielers dann auch intensiv belagert.

“Wo ist das nächste Festl?”

Julian Khol, der modelnde Sprössling von Nationalratspräsident Andreas Khol (V), glaubt ebenfalls nicht an Außerirdische. Würden sie dennoch die Erde angreifen, möchte er in jedem Fall noch einmal mit Freundin Bianca Stojka ausgiebig zu Abend essen, wie er der APA verriet. Ähnlich sieht es Ex-Beachvolleyballer Oliver Stamm: „Ich würde fragen, wo das nächste Festl stattfindet.“ Auch Dressur-Reiterin Kathi Stumpf glaubt nicht an die kleinen grünen Männchen: „Aber ich würde an meinem letzten Tag auch nichts Anderes machen wie an anderen Tagen.“ Wobei Oliver Stamm hinzufügte: „Kathi würde den Aliens entgegenreiten.“

Marika Lichter, die zwar auch nicht an „kleine grüne Männchen“, dafür aber an Energien glaubt, hätte im Falle einer Alien-Invasion keinen bestimmten Wunsch mehr: „Mich würde auf der Stelle der Schlag treffen.“

„Ich glaube, wenn die angreifen, bekommt die ganze Situation eine Eigendynamik, da wirst nicht lang gefragt“, meinte Schauspieler und Moderator Alfons Haider im Gespräch mit der APA. „Und wenn Panik ausbricht, hast sowieso keine Chance.“ Der Künstler, der mit seiner neuen Liebe „Bar Italia“-Chef Gerhard Bodner erschien: „Wir sind nicht allein. Ich wünsch mir es, weil das hier kann nicht alles sein.“

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Promi-Auflauf bei Kino-Premiere
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen