Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Projekte zum Jubiläumsjahr

&copy APA
&copy APA
Mit der Eingerüstung der beiden Reiterstanddenkmäler am Wiener Heldenplatz nehmen derzeit die Projekte zum Jubiläumsjahr “25 Peaces“, erstmals Gestalt im öffentlichen Raum an.

Wie in den letzten beiden Kriegsjahren, als die Denkmäler eingemauert waren, werden die Denkmäler von Erzherzog Karl und Prinz Eugen für den Start von “25 Peaces“ am 12. März vollständig hinter Ziegelquadern verborgen sein.

“Graz 2003” Künstler

Das Projekt leitet eine Serie von Interventionen am Heldenplatz ein, in Folge werden Springer und Lorenz mit ihrer Projektserie bis 2006 in ganz Österreich die zahlreichen Jubiläen des Jahres 2005 und die österreichische EU-Präsidentschaft im ersten Halbjahr 2006 thematisieren. In der Nacht von 12. auf 13. März und am 13. März selbst wird am Heldenplatz und an drei weiteren Orten in Wien (Albertinaplatz, Stephansplatz und Neuer Markt) dem letzten und besonders zerstörerischen Bombenangriff auf Wien gedacht.

Von ihren ursprünglichen Plänen, am 13. März weiße Kreuze vom Hofburg-Balkon am Heldenplatz herabsinken zu lassen, sind Springer und Lorenz nach vehementer Kritik, dass damit der jüdischen Opfer der NS-Herrschaft nicht adäquat gedacht werde, abgekommen. Nun wird mit einer Buchstaben- und Zahlensymbolik der Opfer der Nazi-Herrschaft gedacht werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Projekte zum Jubiläumsjahr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.