Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Prognose: Alle Infos zum Reiseverkehr in den Weihnachtsferien 2017/18

In den Weihnachtsferien müssen Verkehrsteilnehmer mit Staus und Verzögerungen rechnen.
In den Weihnachtsferien müssen Verkehrsteilnehmer mit Staus und Verzögerungen rechnen. ©APA/DPA/Matthias Balk
Alle Jahre wieder herrscht zur Weihnachtszeit in Österreich lebhafter Reiseverkehr. An welchen Tagen und Orten in den Weihnachtsferien mit Staus und Verzögerungen zu rechnen ist, lesen Sie hier.
Der Öffi-Fahrplan zu Weihnachten
Last Minute-Öffnungszeiten

Lebhaften Reiseverkehr erwartet der ÖAMTC zu Beginn der Weihnachtsferien und in den Ferien selbst. Schwerpunkte werden einerseits der Transitverkehr von Deutschland Richtung Osten sowie der Zustrom Richtung Schigebiete sein. Auch in den Städten herrscht viel Trubel, die Ö3-Verkehrsredaktion empfiehlt deswegen, auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen.

Die verkehrsreichsten Tage in den Weihnachtsferien

Freitag, 22. Dezember & Samstag, 23. Dezember 2017

An diesen beiden Tagen erwartet der ÖAMTC sehr lebhaften Reiseverkehr von Deutschland Richtung Ungarn, viele werden von Deutschland in ihre Heimatländer im Osten und Südosten aufbrechen. Kolonnenverkehr wird es zeitweise von Suben über Innkreis-, West-, Außenring-, und Ost Autobahn Richtung Nickelsdorf geben. Ein Unfall oder ein defektes Fahrzeug können auf dieser Strecke aufgrund der Verkehrsdichte schnell zu Staus führen, so der ÖAMTC.

In den Städten und bei den großen Einkaufszentren wird der Einkaufsverkehr an den letzten Tagen vor dem Heiligen Abend noch einmal sehr stark sein. Die Ö3-Verkehrsredaktion empfiehlt, auf Öffis umzusteigen, da es hier einige Aktionen gibt: In Wien sind am Einkaufssamstag die wichtigsten Linien in verkürzten Intervallen unterwegs, auch die U-Bahnlinien U1, U3, U4 und U6. Wegen der Sperre der Mariahilfer Straße wird die Buslinie 13A von 9.00 bis 19.30 Uhr geteilt geführt. Speziell für Einkäufer/innen bieten die Verkehrsbetriebe die Wiener Einkaufskarte an. Mit diesem Fahrschein kann man die Wiener Linien täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 8.00 bis 20.00 Uhr benützen. In Graz gilt am Adventsamstag Nulltarif auf allen innerstädtischen Linien (mit ein- und zweistelliger Liniennummer, ausgenommen Nightline). In Klagenfurt gelten am Adventsamstag die 60-Minuten-Karten als Tageskarten. In Salzburg erreicht man den Christkindlmarkt in der Altstadt am besten mit den Linien 3, 5, 6 und 25. Zum Hellbrunner Adventzauber kommt man mit der Buslinie 25.

Montag, 25. Dezember & Dienstag, 26. Dezember 2017

An den beiden Weihnachtsfeiertagen rechnen die Verkehrsexperten mit teils starkem Verkehr in die Schigebiete. Viele verbringen den Heiligen Abend noch daheim und reisen an den Feiertagen in den Winterurlaub. Längere Staus sind an diesen Tagen nicht zu erwarten.

Freitag, 29. Dezember & Samstag, 30. Dezember 2017

Vor Silvester gibt es den ersten Urlauber-Schichtwechsel in den Schigebieten, wobei die Anreise überwiegen wird, prognostiziert der ÖAMTC. Viele Urlaubsgäste wollen den Silvesterabend im Urlaubsort verbringen.

Freitag, 5. Jänner bis Sonntag, 7. Jänner 2018

Die letzten Tage der Weihnachtsferien werden auf den Straßen ganz im Zeichen des Rückreiseverkehrs stehen. Die Verbindungen Richtung Deutschland und Richtung Ballungszentren werden stark belastet sein.

Grenzkontrollen sorgen für Verzögerungen

Mit Verzögerungen muss an den Reisetagen aufgrund der Kontrollen immer wieder an Grenzübergängen gerechnet werden. Richtung Deutschland betrifft das die Übergänge Salzburg Walserberg auf der A1, in Oberösterreich Suben auf der A8 und in Tirol Kiefersfelden auf der A12. Richtung Österreich kann es speziell am Ende der Weihnachtsferien am Grenzübergang Nickelsdorf von Ungarn kommend Richtung A4 Wartezeiten geben.

Lebhaft wird der Verkehr an den Reisetagen auf folgenden Strecken sein: Abschnittsweise in Tirol auf der Inntal Autobahn (A12), der Fernpassstrecke (B179), der Eiberg Straße (B173) sowie in den Seitentälern des Inntales, wie etwa im Zillertal (B169), weiters vor den Tunnelbereichen auf der Arlberg Schnellstraße (S16) in Tirol und Vorarlberg, wie etwa dem Dalaaser Tunnel, in Vorarlberg auch auf der A14 vor der Abfahrt Montafon und weiter der L188 ins Montafon.

In Salzburg erwartet der ÖAMTC dichten Verkehr auf der Tauernautobahn (A10) zwischen Salzburg und Bischofshofen, im Salzachtal (B311) und am kleinen Deutschen Eck zwischen Bad Reichenhall und Lofer. In Oberösterreich kann es auf der Pyhrn Autobahn (A9) im Abschnitt Voralpenkreuz – Knoten Selzthal sowie abschnittsweise im Ennstal (B320) zu Verzögerungen kommen. In Bayern werden die Autobahnverbindungen München – Salzburg (A8) und Rosenheim – Kiefersfelden (A93) zeitweise sehr stark belastet sein.

Staupunkte in Österreich am Weihnachtswochenende

In Wien liegen die Staupunkte jenseits der Donau, bei den Gewerbeparks in Stadlau und Kagran. Das bedeutet dichten Verkehr auf der Abfahrt von der Nordbrücke zur Brünner Straße und auf der S2.

In Niederösterreich ist die Shopping City-Süd noch einmal der Hauptanziehungspunkt – mit Stau muss man zeitweise auf der A2 vor der Abfahrt Mödling/SCS und auch auf der B17 im Raum Vösendorf rechnen. In St. Pölten rechnet die Ö3-Verkehrsredaktion mit dem größten Andrang in Richtung Traisenpark, zum Traisencenter und in der Fußgängerzone in der Innenstadt. Geparkt werden kann in einer der Innenstadtgaragen, auf einem der rund 1.000 Parkplätzen oder in den Garagen bei den Einkaufscentern.

In Eisenstadt konzentriert sich der Einkaufsverkehr im Advent rund um das Einkaufszentrum (EZE) an der Hauptstraße und auf das Fachmarktzentrum. Dort gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten. In Graz wird es Staus rund um die Einkaufszentren beim Verteilerkreis Webling und Seiersberg geben.

Auch im Großraum Linz – bei Leonding, Pasching und Haid – wird der Einkaufsverkehr noch einmal stark sein. Staugefahr besteht auf der B1, der Wiener Straße, im Bereich Traun, ebenso wie auf der B139, der Kremstalstraße. In Salzburg werden viele zum Europark bei Klessheim fahren. Zu Verzögerungen kann es auf der Westautobahn, bei der Abfahrt Klessheim und auf der Innsbrucker Bundesstraße kommen. In Klagenfurt werden viele die City-Arkaden in der Innenstadt ansteuern. Bei der Zu- und Abfahrt zu den Tiefgaragen kann es zu Wartezeiten kommen. In Innsbruck wird der Einkaufssamstag rund um die Einkaufszentren bei Innsbruck-Ost zu Staus führen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Prognose: Alle Infos zum Reiseverkehr in den Weihnachtsferien 2017/18
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen