Produktion von Speisefisch ist 2020 gestiegen

In Österreich wurden letztes Jahr mehrere Tonnen Speisefisch produziert.
In Österreich wurden letztes Jahr mehrere Tonnen Speisefisch produziert. ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
Die Produktion von Speisefisch in Österreich ist 2020 gestiegen. 4.527 Tonnen wurden in Aquakulturne produziert, das ist ein Anstieg von 6,5 Prozent gegenüber 2019.

Am meisten verkauft wurden Regenbogen- und Lachsforellen (plus 7,5 Prozent auf 1.524 Tonnen), dahinter folgen Karpfen (plus 0,3 Prozent auf 621 Tonnen) und Bachsaibling (plus 9,8 Prozent auf 617 Tonnen), wie die Statistik Austria am Freitag mitteilte.

Elsässer Saibling öfter verkauft

Die größten Zuwächse bei den Verkaufszahlen gab es beim Elsässer Saibling mit plus 11,1 Prozent auf 365 Tonnen und beim Afrikanischen Raubwels mit plus 8,9 Prozent auf 499 Tonnen. Die Bach- und Seeforelle wurde um 2,8 Prozent mehr abgesetzt (484 Tonnen), beim Seesaibling belief sich das Plus auf 1,1 Prozent (269 Tonnen). Weiters wurden 2020 23,4 Mio. Stück Laich (plus 14,7 Prozent) und 21,2 Mio. Jungfische aller Altersstufen (plus 0,7 Prozent) verkauft.

Die Zahl der Speisefisch-Produzenten legte um 5,2 Prozent auf 526 Unternehmen zu.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Produktion von Speisefisch ist 2020 gestiegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen