Prodi in Berlin bei Schröder

Prodi ist in Berlin mit Gerhard Schröder zusammen getroffen. Neben der Vorbereitung des EU-Gipfels Ende März sollte die künftige EU-Finanzierung erörtert werden.

Ebenso wie andere EU-Regierungen pocht Deutschland auf eine strikte Begrenzung der EU-Ausgaben. Ein weiteres Thema dürfte der deutsch-britisch-französische Vorschlag für die Schaffung eines „Wirtschafts-Superkommissars” in der neuen EU-Kommission sein.

Nach deutschen Einschätzungen geht es bei dem Gespräch auch um Personal-Sondierungen bei der Frage nach Prodis Nachfolge an der Spitze der EU-Kommission. Am Mittwoch war Schröder mit dem finnischen Parlaments-Präsidenten Paavo Lipponen zusammengetroffen. Der Sozialdemokrat gilt als ein Kandidat für die künftige Kommissionspräsidentschaft. Im Gespräch sind auch die beiden konservativen Regierungschefs aus Österreich und Luxemburg, Jean-Claude Juncker und Wolfgang Schüssel.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Prodi in Berlin bei Schröder
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.