AA

Probleme vermeiden: Übungen und Spiele mit Kindern

Um Probleme zu vermeiden, ist es wichtig, Spiele und Übungen mit Kindern durchzuführen. ©Pixabay.com (Sujet)
Mit Kindern ist die derzeitige Coronavirus-bedingte Situation besonders schwierig. Schulen und Kindergärten sind geschlossen, womit die Kinder in Wohnungen und Häusern festsitzen. Da ist es wichtig, den Kinder ein Ventil zu geben, so Gernot Schweizer. Der Ex-Betreuer von Marcel Hirscher, der auch Bundeskoordinator für Bewegung und Sport ist, schlägt einfache Spiele und Übungen vor, um Probleme zu vermeiden.

"Denn wenn man den Kindern keine Chance gibt, (sich zu bewegen), dann gibt es psychosoziale Probleme in den Haushalten", warnte Schweizer. Lösungen in der Zeit der Coronavirus-Pandemie seien aber ohne großen Aufwand zu finden.

Kinder spielend bewegen

Kinder spielend zu bewegen sei aktuell das Wichtigste, betonte Schweizer. "Spiel, Spaß und Bewegung mit allem, was man hat." Der gebürtige Deutsche mit Praxis für Therapie und Training in Salzburg nannte etwa Versteckspielen und Fangenspielen in der Wohnung, das Nachahmen von Tieren, kleine Kunststücke, Purzelbäume, Hüpfspiele, Balanceübungen und Jonglieren.

Man könne aber auch zulassen, dass die Kinder in einem bestimmten Raum Ballspielen. "Das alles unterstützt den Energieabbau und beinhaltet Übungen, die das Gehirn fordern", erklärte der Experte. Er hat Kinderprogramme entwickelt und sieht es nun als Ehrensache an, in dieser schwierigen Situation zu unterstützen.

App zur Inspiration für Spiele und Übungen mit Kindenr

Junge Eltern seien häufig selbst Bewegungsmuffel, sie müssten Anleitungen in die Hand bekommen, um den Kindern etwas anbieten zu können, meinte Schweizer. Vor 40 Jahren hätten sich noch 75 Prozent der Kinder zum Spielen im Freien aufgehalten, nun seien es nur noch 17 Prozent, nannte er Zahlen. Dabei sei die Situation auf dem Land gar nicht besser als in Städten. Denn in Ballungsräumen gebe es oft vielfältigere Angebote für Kinder.

Einen Beitrag zur Unterstützung der Eltern mit schulbefreiten Kindern leistet auch die von den drei Sport-Dachverbänden und fünf Ballsport-Fachverbänden initiierte App "Ballschule Österreich" (gratis im Play Store und im App Store). In einer neuen Rubrik werden spezielle Spielen und Übungen angeboten, die im Wohnzimmer oder im Garten einfach durchführbar sind. In Videos werden Anleitungen gezeigt.

Auf der Website www.stayhomestayfit.com zeigen Spitzensportler wie die Fußballer Dejan Ljubicic und Steffen Hofmann oder Eishockey-Experte Gregor Baumgartner, wie sie ihr Trainingsprogramm in den eigenen vier Wänden abspulen. Sie wollen so alle zum Mitmachen motivieren.

>> LIVE-Ticker zur Coronavirus-Lage

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Probleme vermeiden: Übungen und Spiele mit Kindern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen