Pröll will Flughafen Wien privatisieren

Wird der Flughafen Wien-Schwechat privatisiert?
Wird der Flughafen Wien-Schwechat privatisiert? ©APA
Vorschläge zur Privatisierung des Flughafens kommen derzeit aus St. Pölten. Die Wiener Landesregierung reagiert zurückhaltend.

Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll will den Flughafen Wien-Schwechat offenbar privatisieren. Allerdings will er die Überlegungen in diese Richtung nur gemeinsam mit der Stadt Wien machen um „die Zukunft international abzusichern“, wie orf.at die Freitag-Ausgabe des „Kurier“ zitiert. Wiens Vizebürgermeisterin Renate Brauern ist von der Idee den Flughafen zu privatisieren aber wenig begeistert.

Flughafen-Privatisierung: SPÖ-Wien gewinnt der Idee wenig ab

Brauner zeigt sich skeptisch: „Wien sieht nach wie vor absoluten Sinn in einer öffentlichen Beteiligung für ein Unternehmen, das eine derart zentrale Bedeutung für die gesamte Ostregion hat“, so die Wiener Vizebürgermeisterin. Sie wolle den Vorschlag von Erwin Pröll aber „seriös prüfen“. Beide Bundesländer halten momentan 20 Prozent am FlughafenWien-Schwechat.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Pröll will Flughafen Wien privatisieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen