Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Privater Wracksucher: Flugzeug von Emiliano Sala entdeckt

Sala wird seit dem 22. Januar vermisst.
Sala wird seit dem 22. Januar vermisst. ©APA
Knapp zwei Wochen nach dem Verschwinden des Profifußballers Emiliano Sala bei einem Flug über den Ärmelkanal hat der private Wracksucher David Mearns nach eigenen Angaben die abgestürzte Propellermaschine entdeckt.
Fußballstar Sala vermisst
Erste Flugzeugteile gefunden
Sprachnachricht aufgetaucht

Die Überreste des Flugzeugs seien am Sonntagmorgen von einem Spezialschiff aus geortet worden, teilte der Marineexperte auf Twitter mit. Die Familien Salas und des Piloten seien von der Polizei informiert worden. Er habe zudem die britische Flugverkehrsbehörde AAIB über den Fundort in Kenntnis gesetzt, von der es zunächst keine Stellungnahme gab. Laut Mearns will sich die Behörde am Montag offiziell äußern.

Seit 22. Januar vermisst

Der Argentinier Sala und sein Pilot werden seit dem 22. Januar vermisst. Beim Flug über den Ärmelkanal verschwand die einmotorige Propellermaschine, mit der der 28-jährige vom französischen Nantes ins walisische Cardiff fliegen wollte, von den Radarschirmen. Sala selbst hatte noch am Abend in einer Sprachnachricht Sorge geäußert, das Flugzeug könne verunglücken. Er war nach einem Millionentransfer auf dem Weg zu seinem neuen Verein Cardiff City.

Mearns’ privat finanzierte Suche nach Salas Flugzeug war von dessen Familie in Auftrag gegeben worden. In der Vergangenheit hat Mearns mehrfach Schlagzeilen gemacht mit der Entdeckung lange verschollener Schiffswracks.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Privater Wracksucher: Flugzeug von Emiliano Sala entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen