Prinz Charles lädt Normalsterbliche in seinen Garten

Der britische Thronfolger Prinz Charles hat am Mittwoch seinen Garten in London für die Bevölkerung geöffnet, um für Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu werben.

Die “Gartenparty” soll bis zum 19. September dauern und bietet Tipps für eine umweltfreundliche Lebensweise. Charles versteht sich als Vorreiter des Umweltschutzes und weist darauf hin, dass er bereits sein Badewasser recycelt, indem er seinen Garten damit wässert, und dass er aus alten Vorhängen “modische Taschen” herstellen lässt.

“Sich um unseren kleinen, zerbrechlichen und belasteten Planeten zu kümmern heißt nicht, Trübsal zu blasen, im Dunkeln zu sitzen und sich nichts Schönes zu gönnen”, hatte der Thronfolger im Juli in der Tageszeitung “Daily Mail” geschrieben. “Man kann dabei auch Spaß haben.” Prinz Charles’ Bemühungen um den Umweltschutz werden von manchen Beobachtern kritisch gesehen. Sie werfen ihm vor, er nutze seinen Einfluss, um eine Marotte auszuleben.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Prinz Charles lädt Normalsterbliche in seinen Garten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen