Priester vergaß auf Hochzeit: Kirche zahlt alles

Wien - Iris und Dominic Tobias wollte sich kirchlich trauen lassen, doch daraus wurde nichts. Der Priester ließ die Hochzeit platzen. Jetzt entschuldigt sich die Diözese, nachdem die Beiden angedroht haben, aus der Kirche auszutreten.

So viel Pech muss man haben. Acht Monate lang freuten sich Iris und Dominic Tobias auf ihre kirchliche Trauung. Und dann das! Der Priester erschien einfach nicht zum Hochzeitstermin. Die Trauung fiel ins Wasser und damit waren auch die 2000 Euro, die das Paar für Brautstrauß, Kirchenhefte, Hochzeitskerze und Musikergage ausgegeben hatte, verpulvert.

Immerhin: Die Kirchenmiete von 200 Euro zahlte die Pfarre Donaufeld in Floridsdorf sofort zurück. Zunächst bot die Erzdiözese “nur” 500 Euro als Entschädigung an. In “Heute” erklärt Diözesesprecher Erich Leitenberger: “Selbstverständlich erstatten wir die vollen Kosten zurück.”

Und um den Kirchenaustritt der Beiden zu verhindern, soll nun Kardinal Christoph Schönborn die Trauung vornehmen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Priester vergaß auf Hochzeit: Kirche zahlt alles
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen