AA

Premiere von Hexe Lilli im Cineplexx Wienerberg

Am 12. Februar gab es in Wien die große Premiere von "Hexe Lilli - Die Reise nach Mandolan". Vienna Online war mit einem Videoteam vor Ort und erfuhr so mach interessante Hintergrundinfo.
Video zur Premiere

Am 12. Februar ging die Permiere von Hexe Lilli am Wienerberg über die Bühne. Vienna Online war hautnah dabei!

Zum Inhalt des Films:

Im fernen Königreich Mandolan geht es gerade drunter und drüber. Auf dem Königsthron lastet ein Fluch und Großwesir Guliman (Jürgen Tarrach), den der Fluch immer wieder in hohem Bogen vom Thron herunterbefördert, ruft in seiner Verzweiflung Hexe Lilli (Alina Freund) zu Hilfe. Sie soll mit ihren Zaubersprüchen dafür sorgen, dass Guliman endlich den Thron besteigen und die Herrschaft über Mandolan übernehmen kann. Doch kaum ist Lilli gemeinsam mit ihrem getreuen Gefährten, dem kleinen dicken Drachen Hektor (Stimme: Michael Mittermeier), angekommen, da findet sie auch schon heraus, dass der machtgierige Großwesir mit falschen Karten spielt. Der nämlich hat den rechtmäßigen König Nandi (Michael Mendl) von dem zwielichtigen Magier Abrasch (Ercan Durmaz) gefangen nehmen lassen.

Zum Glück kann sich Lilli auf ihre Zauberkünste und den cleveren Straßenjungen Musa (Tanay Chheda) verlassen. An seiner Seite starten Lilli und Hektor eine abenteuerliche Reise, die sie in klapprigen Tuktuks und auf dem Rücken mächtiger Elefanten bis zu den Toren der Verbotenen Stadt führt. Dort muss Lilli dann all ihren Mut zusammennehmen, König Nandi befreien und schleunigst nach Mandolan zurückkehren, um Gulimans Thronbesteigung zu verhindern. Und zu allem Übel muss sich Lilli auch noch um Hektor sorgen: Seine sehnsuchtsvolle Liebe zu dem bezaubernden Flaschengeist Suki (Stimme: Cosma Shiva Hagen) und mysteriöse lila Punkte auf seinem kleinen grünen Drachenkörper machen nicht nur ihm schwer zu schaffen …

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Premiere von Hexe Lilli im Cineplexx Wienerberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen