Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Preismonitor: AK warnt vor hohen Kosten für Handwerker in Wien

Die AK nahm 81 Handwerksbetriebe in Wien unter die Lupe.
Die AK nahm 81 Handwerksbetriebe in Wien unter die Lupe. ©pixabay.com (Symbolbild)
In ihrem aktuellen Preismonitor warnt die Arbeiterkammer (AK) vor hohen Preisen für handwerksdienste in Wien. Die Gesamtkosten seien oft sehr unterschiedlich, so die AK, auch da zum Stundenlohn meist noch Fahrtkosten dazukommen.

Aber auch eine reine Arbeitsstunde - ohne Anfahrt - könne schon ins Geld gehen: Im Schnitt koste eine Installateur-Stunde in Wien rund 91 Euro.

81 Handwerksdienste in Wien unter die Lupe genommen

Die AK hat für ihre Analyse von Mitte Juli bis Mitte August 81 Handwerksdienste in Wien unter die Lupe genommen und ihre Stundenpreise sowie die Fahrtkosten erhoben. Daneben wurden auch Schlüssel- und Aufsperrdienste angeschaut.

Thermendienste und Installateure am teuersten

Die höchsten Preise verlangen laut der AK-Erhebung Thermendienste, eine Arbeitsstunde kann von 97 bis zu 132 Euro kosten. Auch die Kosten für eine Installateur-Stunde fangen bei rund 73 Euro an und können bis auf 112 Euro steigen. Ein Elektriker kann bis zu 108 Euro pro Stunde kosten, ein Fliesenleger bis zu 78 Euro und ein Glaser bis zu 98 Euro. In all diesen Kategorien sind die Preise seit 2015 um 10 bis 14 Prozent gestiegen.

Die Fahrtkosten sind in diesen Preisen allerdings noch nicht enthalten, die AK empfiehlt daher sich im Vorfeld genau bei den jeweiligen Unternehmen über die Berechnung selbiger zu informieren um stark steigende Kosten zu vermeiden. "Bei der Höhe der Wegkosten kommt es auch darauf an, ob der Handwerker im eigenen Bezirk ist oder eine längere Anfahrt hat", sagte AK-Konsumentenschützerin Manuela Delapina laut Aussendung vom Dienstag. Einen Handwerker in der Nähe zu wählen, zahle sich daher oft aus.

AK rät zur Vorsicht bei Handwerks-Notdiensten

Vorsicht ist laut AK auch bei Handwerks-Notdiensten geboten, da Nacht-, Wochenend- oder Feiertagszuschläge anfallen können. Notdienste, die mit auffällig niedrigen Preisen werben oder keine Angaben zum Firmensitz machen, sollten gemieden werden, empfiehlt die Arbeiterkammer.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Preismonitor: AK warnt vor hohen Kosten für Handwerker in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen