Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Preise der Stadt Wien 2006 vergeben

Renald Deppe, Emmerich Tàlos, Isolde Charim und das Architektenteam Delugan Meissl sind unter den Ausgezeichneten für Wissenschaft und Kultur im Jahr 2006.

Die Preise sind mit je 8000 Euro dotiert, die Zuerkennung erfolgt durch den Kulturstadtrat auf Grund der Entscheidungen der jeweiligen Fachjurys, hieß es heute, Donnerstag in einer Aussendung.

Dem im Juli verstorbenen Schriftsteller Fred Wander wurde, wie bereits bekannt, die Auszeichnung in der Sparte Literatur zuerkannt. Delugan Meissl sind Preisträger der Sparte Architektur, der Komponist, Musiker und bildende Künstler Renald Deppe wird in der Sparte Musik geehrt, Univ.-Prof. Dr. Emmerich Tàlos als Volksbildner und Isolde Charim als Publizistin. In der Sparte Bildende Kunst geht der Preis an Carola Dertnig, Markus Geiger, Florian Pumhösl und Hans Schabus.

Die Wissenschaftspreise gehen an Univ.-Prof. Mag. DDr. Christiane Spiel (Geistes- und Sozialwissenschaften), Univ.-Prof. DI Dr. Ferenc Krausz (Natur- und Technische Wissenschaften) und Univ.-Prof. Dr. Georg Stingl (Medizinische Wissenschaften).

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Preise der Stadt Wien 2006 vergeben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen