Prödl machte erste Trainingsschritte

Steirer möchte gegen Austria Wien Comeback geben
Steirer möchte gegen Austria Wien Comeback geben ©APA (Archiv/Stiplovsek)
Sebastian Prödl, der sich am 24. August einer Arthroskopie im rechten Knie unterzogen und danach wochenlang in einer Reha-Klinik an sich gearbeitet hat, ist zurück auf dem grünen Rasen. Der Steirer absolvierte am Mittwoch in Bremen auf dem Trainingsgelände des deutschen Fußball-Cupsiegers SV Werder seine erste individuelle Einheit. "Die ersten Schritte auf dem Platz tun gut", so der ÖFB-Spieler.

Der Verteidiger hätte gerne schon mehr gemacht, wurde aber gebremst. “Das war heute seine allererste Einheit. Wir müssen aufpassen, dass wir bei ihm die richtige Belastung setzen. Er ist natürlich sehr ehrgeizig und will so schnell wie möglich wieder spielen”, meinte Cheftrainer Thomas Schaaf nach der Rückkehr seins Österreichers, die von heftigem Regen begleitet gewesen war.

“Das Wetter war okay, ich als Verteidiger mag das sogar gerne”, gestand der 22-Jährige. Mit seinem Einstieg ins Mannschaftstraining ist vorerst weiterhin nicht zu rechnen. “Ich hoffe, dass Knie hält den ersten Belastungen stand. Diese und nächste Woche werde ich noch individuell trainieren. Ich muss schauen, dass ich das Gelenk in Ordnung bringen und in den kommenden Tagen Kraft und Ausdauer aufholte”, meinte Prödl.

Ein Mitwirken am 22. Oktober im Auswärtsspiel der Europa League im Wiener Horr-Stadion gegen ÖFB-Cupsieger FK Austria, auf das er ursprünglich gehofft hatte, ist eher unrealistisch. “Ich werde alles geben, um spätestens im Heimspiel gegen meine Landsleute am 5. November wieder dabei zu sein”, hofft der frühere Abwehrspieler von Sturm Graz.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Prödl machte erste Trainingsschritte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen