Post abgefangen und Kontonummern gefälscht: Polizei Wien fahndet nach Betrügerin

Wer kennt diese Frau?
Wer kennt diese Frau? ©LPD Wien
Die Wiener Polizei bittet um Hinweise zu einer bislang unbekannten Frau, die sich mittels gefälschter Kontonummern fremde Honorarnoten überwiesen ließ.

Die gesuchte Täterin verwendete im Meldeamt einen nicht auf sie ausgestellten, fremden französischen Personalausweis und vollzog somit eine Scheinmeldung an einer Wiener Adresse. Am selben Tag eröffnete die unbekannte Frau bei Geldinstituten zumindest zwei Konten.

Betrügerin fälschte Kontonummern in Wien: Fahndung

In weiterer Folge wurden Honorarnoten an eine Firma am Postweg abgefangen, die Kontonummern ausgetauscht und die veränderten Honorarnoten an diese Firma weitergeleitet. Dadurch langten im Zeitraum von 15. Mai 2018 bis 20. Juni 2018 etliche Überweisungen dieser Firma an die zuvor eröffneten Konten der unbekannten Täterin, anstatt an die tatsächlichen Rechnungsleger.

Sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) zur Identität der Frau werden an die Abteilung Fremdenpolizei und Anhaltevollzug unter der Telefonnummer 01-31310-30710 erbeten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Post abgefangen und Kontonummern gefälscht: Polizei Wien fahndet nach Betrügerin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen