Polizist schoss Randalierer ins Bein

&copy Bilderbox Symbolfoto
&copy Bilderbox Symbolfoto
Probleme mit einem wild gewordenen Gast hatte der Angestellte eines Würstelstandes in der City - von Polizist ins Bein geschossen - der 24-Jährige verletzte auch den Beamten schwer.

Ein Polizist kam dem 44-Jährigen Würstelstandbesitzer zwar zur Hilfe. Der 24-Jährige ließ sich aber nicht beruhigen und ging auch auf den Beamten los. Dieser musste aus Notwehr seine Dienstwaffe ziehen und schoss dem Angreifer ins Bein. Beide kamen mit Verletzungen ins Spital.

Der 24-jährige Miroslav P. aus der Landstraße attackierte gegen Mitternacht grundlos den 44-jährigen Angestellten mit zwei großen Glasbehältern. P. verließ zwar kurzfristig den Würstelstand in der Schottengasse, kam aber mit einer Stange zurück und schlug erneut auf Ilmi J. aus Meidling ein.

Ein Polizist, der sich außer Dienst befand, eilte dem 44-Jährigen zu Hilfe. Miroslav P. ging aber auch auf den Beamten los. Er fügte dem Polizisten einen Bruch der Nebenhöhlenwand, Hämatome und Prellungen vor allem im Gesicht zu. Aus Notwehr schoss der Beamte dem Angreifer mit seiner Pistole ins Bein. Trotz der Schussverletzungen attackierte der 24-Jährige den Imbisstand-Angestellten noch einmal und flüchtete.

In einem nahe gelegenen Hotel in der Innenstadt wurde P. schließlich aufgespürt. Er musste wie der Polizist ins Spital gebracht werden. Gegen den 24-Jährigen wurde Haftantrag angekündigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Polizist schoss Randalierer ins Bein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen