Polizist erlitt mysteriöse Schussverletzung

Ein spanischer Polizist hat unter mysteriösen Umständen eine Schussverletzung erlitten. Die Sicherheitskräfte gingen zunächst davon aus, dass der Beamte einen ETA-Bombenanschlag auf eine Polizeikaserne inm nordspanischen Leitza vereitelt habe und von Terroristen unter Beschuss genommen worden sei. Später hieß es jedoch, die Hypothese eines Terroranschlags sei "praktisch ausgeschlossen".

Möglicherweise habe sich der Beamte der “Guardia Civil” die Verletzung selbst zugefügt, hieß es weiter. Die am Tatort vorgefundenen Patronen seien von dem Kaliber, das die paramilitärische Polizeieinheit normalerweise benutze.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Polizist erlitt mysteriöse Schussverletzung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen