AA

Polizist beim Schlichten von Handgemenge am Schottenring attackiert

Bei der Schlägerei am Schottenring wurde am Ende ein Polizist verletzt
Bei der Schlägerei am Schottenring wurde am Ende ein Polizist verletzt ©APA (Symbolbild)
In der Nacht auf Dienstag wurden mehrere Polizisten am Schottenring Zeugen einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Als einer der beiden die Polizisten sah, ließ er von seinem Kontrahenten ab und ging stattdessen auf einen Beamten los. Warum er ausgerastet ist, war zunächst unklar.

Bei ihrem Streifendienst am Schottenring wurden Polizisten am 27. März 2012 um 00.20 Uhr  Zeuge einer Körperverletzung. Die Beamten beobachteten, wie der offensichtlich betrunkene 28-jährige Timur A. auf einen 20-Jährigen einschlug. Als der betrunkene 28-Jährige die Uniformierten erblickte, ließ er jedoch von seinem Opfer ab und stellte sich stattdessen mit geballten Fäusten “zum Kampf” – bzw. den Polizisten in den Weg.

Faustschlag gegen Polizist am Schottenring

A. war äußerst aggressiv. Die Polizisten forderten ihn mehrfach auf, sich zu beruhigen, doch ohne Erfolg. Als der Alkoholisierte völlig unerwartet mit der Faust in den Brustbereich eines Polizisten schlug, wurde Timur A. festgenommen. Das 20-jährige Opfer begab sich selbst ins Krankenhaus. Der Jüngere gab später an, er sei grundlos angestänkert und attackiert worden. Der Beamte wurde bei der Auseinandersetzung am Schottenring nicht verletzt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Polizist beim Schlichten von Handgemenge am Schottenring attackiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen