Polizeieinsatz bei U2-Station Rathaus: Rauferei in der U-Bahn

Ein Polizeieinsatz brachte die U2 am Mittwoch zum Stillstand.
Ein Polizeieinsatz brachte die U2 am Mittwoch zum Stillstand. ©Wiener Linien/Johannes Zinner
Auf der Strecke der U-Bahnlinie U2 kam es am frühen Mittwochnachmittag zu einem Polizeieinsatz, der Verkehr kam zum Halt.

Grund für den Polizeieinsatz war ein Raufhandel bei der U-Bahnstation, so Polizeisprecher Thomas Keiblinger auf Anfrage von VIENNA.AT.

Mindestens eine Person sei dabei verletzt worden und wies unter anderem Würgemale auf. Eine weitere Person wurde festgenommen, die Züge der Linie U2 blieben daher eine Zeit lang nicht in der Station stehen.

Auseinandersetzung in der U2

Die Wiener Linien bestätigten den Verkehrshalt auf der Linie U2 bei der Station Rathaus für die Dauer des Einsatzes.”Zwei Personen sind im U-Bahnzug aneinandergeraten, sie wurden daraufhin von der Polizei aus dem Zug geführt. Der Verkehr wurde aber wieder regulär aufgenommen,” heißt es von Seiten der Pressestelle.

Auch der Verkehr der Straßenbahnlinien 43 und 44 wurde vorübergehend unterbrochen. Grund war jedoch ein anderer: Eine Person sei laut Wiener Linien vor eine Straßenbahngarnitur gelaufen und niedergestoßen worden. “Es ist aber nichts passiert, die Person konnte gleich danach wieder aufstehen,” heißt es.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Polizeieinsatz bei U2-Station Rathaus: Rauferei in der U-Bahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen