AA

Polizei zieht Transporter mit schweren Mängeln aus dem Verkehr

In dem Transporter wurden zwölf statt neun Personen transportiert.
In dem Transporter wurden zwölf statt neun Personen transportiert. ©LPD NÖ
Am Sonntag zog die Autobahn- und Zollpolizei einen desolaten Personentransporter auf der Wiener Außenringautobahn aus dem Verkehr. Mehrere Mängel wurden beanstandet.
Bilder des Fahrzeugs

Am Sonntag, 26. August 2019, um 08:30 Uhr führten Bedienstete der Autobahnpolizeiinspektion eine gemeinsame Schwerpunktkontrolle auf der Wiener Außenringautobahn durch. Im Zuge dieser Kontrollen wurden die Beamten auf der Richtungsfahrbahn Linz auf einen bulgarischen Personentransporter aufmerksam. Im Zuge der durchgeführten Lenker- und Fahrzeugkontrolle wurden die Beamten auf insgesamt 43 Mängel bei dem desolaten Transporter aufmerksam.

Desolater Transporter aus dem Verkehr gezogen

Das Auto wies dabei teilweise gravierende technische Mängel auf, zwölf Mal mit Gefahr in Verzug. Zudem wurden zwölf anstelle von neun erlaubten Personen transportiert (darunter ein Kleinkind im Alter von 4 Monaten ohne geeigneter Kinderrückhalteeinrichtung), bei einer nicht befestigen Sitzbank fehlten die Sicherheitsgurte, und alle vier Reifen waren defekt. Auch der Bremskraftregler war abgerissen und funktionierte nicht..

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Polizei zieht Transporter mit schweren Mängeln aus dem Verkehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen