Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Polizei unterbrach Mafia-Gipfel

Die Polizei hat einen Gipfel hochrangiger Mafiosi in Sizilien unterbrochen, bei der die Wahl des neuen Chefs eines einflussreichen Mafia-Clans im Gange war.

Die Polizei nahm 15 Personen in Haft, darunter Indiskretionen zufolge auch einige bekannte Lokalpolitiker. Zu ihnen zählt ein Kandidat der Regierungspartei Forza Italia bei den letzten Teilkommunalwahlen Giuseppe Nobile.

Nach Angaben der Polizei zählen zu den Festgenommenen einige der prominentesten Mafia-Bossen der Provinz von Agrigent. Die Polizei überschattete seit Monaten die Mafia-Bosse, die auch für den Mord an einem Zwölfjährigen verantwortlich gemacht werden. Der Bub, Stefano Pompeo, war vor einigen Monaten versehentlich während einer Schießerei unter Mitglieder rivalisierender Mafia-Clans erschossen worden.

Die 15 Festnahmen sind ein neuer harter Schlag für die sizilianische Mafia. Zahlreiche inhaftierte Bosse protestierten dieser Tage gegen die strengen Haftbedingungen. Sie werden nach den Vorschriften des Artikel 41 (b) des im Jahr 1992 erlassenen Anti-Mafia-Gesetzes behandelt, der eine fast totale Isolierung der gefährlichsten Mafia-Köpfe vorsieht. Seit Monaten protestieren die Mafia-Bosse gegen den Artikel, der ihrer Ansicht nach wegen der strengen Haftbedingungen menschenunwürdig sei und die Rechte der Sträflinge verletze.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Polizei unterbrach Mafia-Gipfel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.