Polizei NÖ forscht Opferstockdieb aus: Weitere Geschädigte gesucht

Der 60-Jährige soll noch weitere Diebstähle in NÖ begangen haben.
Der 60-Jährige soll noch weitere Diebstähle in NÖ begangen haben. ©LPD NÖ
Nach umfangreichen Ermittlungen konnten Beamte der Polizei NÖ einen 60-jährigen Opferstockdieb ausforschen. Der Mann steht im Verdacht, noch weitere Diebstähle begangen zu haben.

Bedienstete der Polizeiinspektion Reichenau an der Rax führten ab dem August 2018 gemeinsam mit dem Landeskriminalamt Niederösterreich Ermittlungen gegen einen unbekannten Täter wegen Verdachts der Opferstockdiebstähle in Kirchen.

Opferstockdieb in NÖ festgenommen

Ein 60-jähriger ungarischer Staatsbürger konnte am 14. April 2019, gegen 18.00 Uhr, vor einer Kirche im Gemeindegebiet von Schottwien unmittelbar nach Tatbegehung angehalten und vorläufig festgenommen werden. Bei ihm wurde ein niedriger vierstelliger Eurobetrag sowie präpariertes Tatwerkzeug aufgefunden und sichergestellt.

Dem Festgenommenen konnten noch ein Diebstahl aus Opferstöcken in der Pfarrkirche im Gemeindegebiet von Schottwien vom 31. März 2019 und 7. April 2019 zugeordnet werden. Er zeigte sich nur teilweise geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt in die dortige Justizanstalt eingeliefert.

Suche nach weiteren Geschädigten

Da der Beschuldigte im Verdacht steht, weitere Diebstähle im gesamten Bundesgebiet begangen zu haben, sucht die Polizei eventuelle weitere Geschädigte und Zeugen. Hinweise können an die Polizeiinspektion Reichenau an der Rax, unter der Telefonnummer 059133-3356, gemeldet werden.

Täterbeschreibung: 182 cm groß, mittelschlanke Figur, grau-melierte kurze Haare, gepflegtes Erscheinungsbild.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Polizei NÖ forscht Opferstockdieb aus: Weitere Geschädigte gesucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen