AA

Polizei konnte jetzt 18 Einbrüche aufklären

Die Spuren der Einbrecher.
Die Spuren der Einbrecher. ©BPD
Ein 26-Jähriger soll mit seiner Bande insgesamt 18 Mal in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark auf Raubzug gewesen sein. Die Polizei konnte ihn fassen, der Mann zeigt sich geständig.
Die Spuren der Einbrecher

Teilerfolg für die Polizei: Die Exekutive konnte einen 26-jährigen Rumänen festnehmen, der im Verdacht steht gemeinsam mit zwei, nach wie vor flüchtigen, Komplizen 18 Mal in Geschäfte, Cafes und Gasthäuser eingebrochen zu haben. Die Bande war zwischen 30. Juni 2008 und 20. Mai 2010 aktiv.

Bande hielt die Polizei in ganz Österreich auf Trab

Insgesamt 12 Tatorte waren in Wien, vier Mal schlug die Bande in Niederösterreich zu und je einen Einbruch verübten sie in der Steiermark und Oberösterreich. Die Räuber erbeuteten bei ihren Einbrüchen Bargeld und wertvolle Sachgüter. In einigen Lokalen haben sie auch Spielautomaten aufgebrochen. Bei den Einbruchsdiebstählen entstand ein Gesamtschaden in der Höhe von knapp mehr als 86.000 Euro. Dem, am 6. Dezember 2010 festgenommenen 26-Jährigen, konnten sechs Raubzüge nachgewiesen werden, er zeigt sich geständig. Die Polizei überstellte ihn in die Justizanstalt Graz. Nach seinen Komplizen wird nach wie vor gefahndet.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Polizei konnte jetzt 18 Einbrüche aufklären
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen